Abschnitt 1:

Der Baubeginn für den nördlichsten Abschnitt, von der Anschlussstelle Recklinghausen bis zur Rhein-Herne-Kanal, ist im Herbst 2014 erfolgt. Rodungsarbeiten waren das erste sichtbare Zeichen, das es losgeht, bevor die Brücke „Am Leiterchen“ über die A43 sowie die Brücke „Friedrich-Ebert-Straße“ über die A2 abgebrochen werden. 7,13 Kilometer lang ist dieser Abschnitt und soll bis Ende 2019 ausgebaut sein. 202 Millionen Euro kostet der Ausbau, 3,7 Millionen Euro davon sind Grunderwerbskosten. Kompliziert wird dabei vor allem der Ausbau der 400 m langen Emschertalbrücke, die den Rhein-Herne-Kanal, die Emscher und eine Strecke der Bundesbahn überspannt. Das Bauwerk grenzt unmittelbar an den nachfolgenden Ausbauabschnitt der A 43 auf Herner Stadtgebiet an.

Offizieller Baubeginn am 28.10.14